Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 1.284 mal aufgerufen
 Regiments Med. - Punkt (RMP)
Seiten 1 | 2
Frank_Herzig Offline

Großer Stern mit Ehrenkranz


Beiträge: 7.975
Punkte: 218.793

14.02.2016 12:57
Regiments Med. - Punkt (RMP) Antworten

Schreibt mal bissel was zur medizinischen Sicherstellung, Sanis in den Einheiten, dem Med. - Punkt usw.

Frank

Frank

---
Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum!
Alter ist eine Zahl - keine Ausrede!


Detlef_Winter1 (unvergessen + 30.04.2019) Offline

* großer Stern


Beiträge: 915
Punkte: 3.777

14.02.2016 13:10
#2 RE: Regiments Med. - Punkt (RMP) Antworten

Tja Frank, wie Du ja weißt, war ich ja auch Sani in der 8. mein Eindruck war immer, das die Herren Sanitäter im med.-Punkt eine Kaste für sich war. Die hatten ein ,(meiner Ansicht) nen Bomben Job. In der regel haben die alles auf die Komp.Sanis abgeschoben und für das "Grobe" gabs ja die Schwestern. Wenn ich mal SvD war hab ich das leibhaftig erlebt.
Ich sag nur -- geruhsame 18 Monate

------------------------------------------------------------
Erst am Abgrund drehen wir uns um und und ändern unseren Weg


Frank_Herzig Offline

Großer Stern mit Ehrenkranz


Beiträge: 7.975
Punkte: 218.793

14.02.2016 14:10
#3 RE: Regiments Med. - Punkt (RMP) Antworten

Ich schreibe jetzt mal einen gaaaanz subjektiven aber wertungsfreien Beitrag zu einem Erlebnis mit dem med. Punkt.

Irgendwann in meiner Dienstzeit im 16nten, ich war Kompaniechef, hatte ich fürchterliche Zahnschmerzen.

Naja, zum Zahnarzt geht ja keiner so gerne. Die Schmerzen wurden immer schlimmer, also bin ich in den Med. Punkt gegangen, zum Zahnarzt, ein Resi.

Der guckt sich die Sache an und urteilt, Weisheitszahn, muss raus.

Was macht der Zahnarztfleischer ohne zu röntgen? Ruppt mir den Zahn irgendwie raus, bricht natürlich was ab. Naja was solls...

Paar Stunden später war ich auf dem Eisenbahntransport nach Nochten zur Übung.....

Es kam wie es kommen musste. Vereiterung mitten im Dreck auf dem Truppenübungsplatz. Hab ne Handvoll Schmerztabletten bekommen die ja bei ner Vereiterung auch sooo toll helfen.

Ich wurde dann jeden Tag nach Weißwasser in die Zahnklinik gefahren, wo man bloß den Kopf schüttelte.... Die haben die Wunde gesäubert und ordentlich vernäht, haben mir Antibiotika gegeben und es wurde wieder.

Die Übung habe ich bis zum Ende mitgemacht, es ging nicht anders. Aber ich konnte mich auf meine Jungs aus der 9nten voll verlassen!!!

Eins noch zum Schluss. Leider war der Zahnarzt schon wieder entlassen als wir nach der Übung in der Kaserne zurück waren. War auch sein Glück.

Ansonsten hab ich persönlich nie Probleme mit dem med. - Punkt gehabt - war ja auch nie drin.

Frank

Frank

---
Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum!
Alter ist eine Zahl - keine Ausrede!


Fred_Kalkofen Offline

* * große Sterne


Beiträge: 689
Punkte: 9.201

14.02.2016 14:41
#4 RE: Regiments Med. - Punkt (RMP) Antworten

Hallo zusammen,
dann gebe ich auch mal was zum Med-Punkt zum Besten. Allerdings nur Gutes..Da ich immer Probleme mit meinen Zähnen hatte war ich fast schon Stammgast beim Zahnarzt. Da hatten wir aber einen Festen, keinen Resi. Wir verstanden uns mit der Zeit ganz gut, was für mich dann auch positive Seiten hatte. Der Zahnarzt war nämlich in der Kommission für die Vergabe der Urlaubsplätze. So kam ich während meiner Zeit in BadF gleich 2 mal in den Genuss des Ostseeurlaubes. Einmal in Prora in dem riesigen Komplex und einmal in Binz.

Gruß Fred


Dirk_Schneider Offline

* * * Diamanten * * *


Beiträge: 2.929
Punkte: 47.075

14.02.2016 15:50
#5 RE: Regiments Med. - Punkt (RMP) Antworten

Ich habe die Behandlung immer auf den Urlaub verschoben. Ich hatte das Gefühl, die Zahnärzte im
Medpunkt kannten nur Spritze und Zange. Das war mir nichts!

________________________________________________________________________________________________
Ihr sind nicht hier um Ihren Dienst zu machen, ihr wollt mir einen reindrehen! (Major Karl, Panzerstab)


Frank_Herzig Offline

Großer Stern mit Ehrenkranz


Beiträge: 7.975
Punkte: 218.793

15.02.2016 12:05
#6 RE: Regiments Med. - Punkt (RMP) Antworten

Was aber immer gut geklappt hat waren die Reihenuntersuchungen und die Impfungen.

Ich hab übrigens noch einige Bücher zur Militärmedizin, also wenn die jemand gebrauch kann - gerne.

Frank

Frank

---
Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum!
Alter ist eine Zahl - keine Ausrede!


Dirk_Schneider Offline

* * * Diamanten * * *


Beiträge: 2.929
Punkte: 47.075

15.02.2016 12:10
#7 RE: Regiments Med. - Punkt (RMP) Antworten

Da kann ich mich jetzt gar nicht mehr erinnern. Ich gehe mal davon aus, dass dies immer Kompanieweise geschah.
Gab es denn eigentlich, mal abgesehen von Wundstarrkrampf aller 10 Jahre, Pflichtimpfungen?

________________________________________________________________________________________________
Ihr sind nicht hier um Ihren Dienst zu machen, ihr wollt mir einen reindrehen! (Major Karl, Panzerstab)


Frank_Herzig Offline

Großer Stern mit Ehrenkranz


Beiträge: 7.975
Punkte: 218.793

15.02.2016 12:14
#8 RE: Regiments Med. - Punkt (RMP) Antworten

Einheitsweis stimmt, dann gab es noch die Entlassungsuntersuchungen, Tauglichkeitsuntersuchungen und so.

Bei den Impfungen war auch immer die Grippeschutzimpfung dabei und halt alle Auffrischungsimpfungen.

Aber da bin ich nicht aussagekompetent dazu, da muss mal ein Sanitöter ran.

Frank

Frank

---
Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum!
Alter ist eine Zahl - keine Ausrede!


Andreas_Burda Offline




Beiträge: 197
Punkte: 694

15.02.2016 15:54
#9 RE: Regiments Med. - Punkt (RMP) Antworten

Ich weiß nur, wer keine Grippeschutzimpfung im WDA steheh hatte ist abens nicht nach Hause gekommen.Frank müsste das auch wissen.

Andreas Burda
Zeit ist vergänglich-Erinnerungen nicht!


Frank_Herzig Offline

Großer Stern mit Ehrenkranz


Beiträge: 7.975
Punkte: 218.793

15.02.2016 16:42
#10 RE: Regiments Med. - Punkt (RMP) Antworten

Das stimmt Andreas.

Bei den Berufssoldaten wurde echt kontrolliert, ob jemand die Grippeschutzimpfung "vergessen" hatte.

Da stand der OOID (Oberoffizier innerer Dienst) also Hanni oder Jürgen Karras mit einem Feldscher vom RMP am KdL und hatten eine Impfliste.

Wer den aktuellen Stempel nicht im Wehrdienstausweis hatte wurde umgehend in den Med. Punkt zum Impfen geschickt und durfte nicht raus.

Das war auch MENSCHENFÜHRUNG worüber ich heute nur den Kopf schütteln kann.

Ich weiß aber auch eins, nämlich das der StKRD dem Kommandeur den Impfstand melden musste und dieser die 100 prozentige Grippeschutzimpfung beim K-MSD melden musste....

Frank

--

Frank

---
Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum!
Alter ist eine Zahl - keine Ausrede!


Dirk_Schneider Offline

* * * Diamanten * * *


Beiträge: 2.929
Punkte: 47.075

15.02.2016 18:03
#11 RE: Regiments Med. - Punkt (RMP) Antworten

Ja und an die Entlassungsuntersuchung erinnere ich mich jetzt doch! Dort wurde noch mal alles durchgegangen
und abgeglichen mit dem Gesundheitsbuch, das man dann mit nach Hause bekommt!

________________________________________________________________________________________________
Ihr sind nicht hier um Ihren Dienst zu machen, ihr wollt mir einen reindrehen! (Major Karl, Panzerstab)


Detlef_Winter1 (unvergessen + 30.04.2019) Offline

* großer Stern


Beiträge: 915
Punkte: 3.777

16.02.2016 10:22
#12 RE: Regiments Med. - Punkt (RMP) Antworten

Mal hier was zur "behandlung" einzelner Kameraden:
In der Regel konnten am Morgen Soldaten o.a. im BMP vorstellig werden, um Ihre Gebrechen oder "Krankheiten" anzu zeigen. Sehr beliebt war z.Bsp. der Fakt "Gruppe 6" Das versprach in der Regel befreit von Ausbildung usw. quasi Innendienst. So war es auch Mode, daß viele auf diesen Fakt hinwirkten.
Es war manchmal eine Show wie manche dort antanzten. Wie gesagt, dort wurde auch die erste Vorsondierung vorgenommen. Unklare oder ernstere Diagnosen wurden dann zum RMP weitergeleitet.
Kleinere Blässuren o.ä. wurden im BMP vorgenommem auch die sogenannte "kavalierskrankheit". Da gings dann richtig zur Sache
Simulantentum war relativ sehr wenig, aber es kam halt vor und das in vieler Hinsicht.
Amüsiert haben wir uns immer, wenn Soldaten sich vorstellt, die normalerweise garnicht zur NVA gezogen werden konnten oder durften. Ich sag Euch da gabs die kuriosten Vorfälle.
Berüchtigt waren auch die Stubendurchgänge in Begleitung des Feldchers. Sachen tauchten da auf ---- Mannnnnn!
Beim nächsten Mal brin ich mal ein schönes Beispiel von Simulantentum.
Bis dann
Ded

------------------------------------------------------------
Erst am Abgrund drehen wir uns um und und ändern unseren Weg


Dirk_Schneider Offline

* * * Diamanten * * *


Beiträge: 2.929
Punkte: 47.075

17.02.2016 15:52
#13 RE: Regiments Med. - Punkt (RMP) Antworten

Bei uns Panzermännern waren Simulanten, die offensichtlich nur keine Lust hatten, ganz unten durch.
Es gab mächtigen Druck von den anderen! Außerdem war es ein Zeichen von Schwäche.
Von unserem Hauptfeldwebel wurden Armeeangehörige mit Einschränkungen immer liebevoll "Teildiensttode" genannt!

________________________________________________________________________________________________
Ihr sind nicht hier um Ihren Dienst zu machen, ihr wollt mir einen reindrehen! (Major Karl, Panzerstab)


Frank_Herzig Offline

Großer Stern mit Ehrenkranz


Beiträge: 7.975
Punkte: 218.793

20.02.2016 11:17
#14 RE: Regiments Med. - Punkt (RMP) Antworten

Ich kann mich noch daran erinnern, die Kompanien waren diensthalbjahrmäßig noch gemischt, dass es beim 3. DHJ immer einen "erhöhten Krankenstand" gab wenn auf dem Dienstplan "Werfen scharfer Panzerhandgranaten" stand.

Spruch eines EK´s: "...da lauert Bodo der EK Tod....."

Die mussten ja dann auch erst mal in den Med. Punkt um innendienstkrank geschrieben werden....

Habt ihr auch so´ne Erfahrungen?

Frank

---
Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum!
Alter ist eine Zahl - keine Ausrede!


Detlef_Winter1 (unvergessen + 30.04.2019) Offline

* großer Stern


Beiträge: 915
Punkte: 3.777

20.02.2016 11:28
#15 RE: Regiments Med. - Punkt (RMP) Antworten

Frank, Du hast Recht! Zu bestimmten Tage (sprich bestimmte Ausbildung) war der Andrang natürlich (?) hoch. Aber da gab es Mittel und Wege diejenigen wieder auf den Richtigen Kurs zu bringen. Es herrschte schon im BMP auch nicht gerade ein umgänglicher Ton. Etwas anders sah es bei den Kameraden der 9. (d.ungedienten Resis im gewissen Alter)aus. Bei denen wurde u.a. schon mal ein Auge zugedrückt.

------------------------------------------------------------
Erst am Abgrund drehen wir uns um und und ändern unseren Weg


Seiten 1 | 2
Med. Punkt »»
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
RMP
Erstellt im Forum Chronologie der Besetzung der Dienststellungen von Harald_970
0 24.01.2021 10:04
von Harald_970 • Zugriffe: 99
Regiments Med. Punkt
Erstellt im Forum Chronologie der Besetzung der Dienststellungen von Frank_Herzig
0 19.01.2021 12:34
von Frank_Herzig • Zugriffe: 81
Fotos vom RMP in Bad Frankenhausen
Erstellt im Forum Regiments Med. - Punkt (RMP) von Frank_Herzig
0 10.11.2018 09:50
von Frank_Herzig • Zugriffe: 512
Struktur Regiments Med. Punkt (RMP)
Erstellt im Forum selbstständige Einheiten von Frank_Herzig
1 12.01.2020 20:48
von Frank_Herzig • Zugriffe: 296
Med. Punkt
Erstellt im Forum Regiments Med. - Punkt (RMP) von Frank_Herzig
54 12.01.2020 20:32
von Frank_Herzig • Zugriffe: 3029
Oberstleutnant a. D. Dr. med. Bernd Koppatz
Erstellt im Forum Kondolenzbuch von Frank_Herzig
6 05.07.2015 19:01
von Dirk_Schneider • Zugriffe: 924
 Sprung  
Impressum & Copyright | 2011- © MSR-16.de | Gestalter des Forums (Layout): Frank_Herzig | Administratoren: Frank_Herzig & Karsten _Scherf
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz