Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 90 mal aufgerufen
 Landstreitkräfte
Frank_Herzig Offline

Großer Stern mit Ehrenkranz


Beiträge: 8.747
Punkte: 381.480

05.06.2023 09:37
Bildung des Kommandos der Landstreitkräfte 1972 Antworten

Geheime Verschlußsache!
VS-Nr . : A 224 774
. . . Ausfertigung = . . . Blatt




A u s f ü h r u n g e n
des Ministers für Nationale Verteidigung vor
dem Nationalen Verteidigungsrat der DDR zur
Vervollkommnung der Führungsstruktur der NVA
und des Ministeriums für Nationale Verteidigung


Genosse Vorsitzender!
Genossen Mitglieder des Nationalen Verteidigungsrates!
In der Ihnen zur Entscheidung unterbreiteten Vorlage über die "Vervollkommnung der Führungsstruktur der NVA und des MfNV" werden, ausgehend von den Beschlüssen des VIII. Parteitages der SED und den auf dem Gebiet der Führungstätigkeit in der NVA gesammelten Erfahrungen, unsere Vorstellungen über Veränderungen der Führungsstruktur der Nationalen Volksarmee dargelegt.

Die in den vergangenen Jahren gesammelten Erfahrungen sowie die bei der Sowjetarmee durchgeführten Konsultationen machten uns, hinsichtlich der gegenwärtigen Führungsstruktur der NVA, auf eine Reihe von Nachteilen aufmerksam, die vor allem in folgendem bestehe

1. Die Führung der Teile der NVA nach einem einheitlichen Prinzip durch den Minister für Nationale Verteidigung konnte durch die in den Landstreitkräften bestehenden zwei Führungsbereiche in Form der Militärbezirke nicht voll gewährleistet werden.

2. Eine exakte Verantwortungsabgrenzung zwischen den ministeriellen Grundsatzaufgaben und den Aufgaben zur Führung der Landstreitkräfte war nur schwer möglich.

3. Das Ministerium für Nationale Verteidigung wurde mit einer Vielzahl von Problemen der Ausbildung, Versorgung und anderen Fragen der Sicherstellung der Landstreitkräfte belastet und befaßte sich vorrangig mit Problemen der Landstreitkräfte.

Es wird deshalb vorgeschlagen, die Führung der Landstreitkräfte durch den Minister für Nationale Verteidigung dem Prinzip der Führung der anderen Teile der NVA anzugleichen und ein Kommando der Landstreitkräfte der NVA zu bilden sowie die Führung der Landstreitkräfte einem Chef der Landstreitkräfte zu übertragen.

Mit den beabsichtigten Veränderungen im Führungssystem der NVA soll erreicht werden, daß

1. das Ministerium für Nationale Verteidigung sich

– zukünftig stärker und qualitativ noch besser mit Grundsatzfragen
der Entwicklung und des Einsatzes der NVA sowie der Landesverteidigung
der DDR insgesamt befaßt
– noch tiefgründiger und zielstrebiger auf die kontinuierliche
und ausgewogene Entwicklung sowie die komplexe Führung
und Vorbereitung aller Teile der NVA konzentriert

2. die Führungstätigkeit bei den Landstreitkräften in Friedenszeiten so vervollkommnet wird,
damit

– die Entwicklung der Landstreitkräfte und ihre allseitige Vorbereitung
auf den Gefechtseinsatz, insbesondere die Gefechtsausbildung
noch sachkundiger und intensiver geführt
– die Erziehung und Ausbildung der Stäbe und Truppen der
Landstreitkräfte noch zielstrebiger geleitet und demzufolge
noch bessere Bedingungen für die schnelle Bereitstellung
und Übergabe der Verbände und Truppenteile in den Bestand
der Vereinten Streitkräfte geschaffen werden.

Auf dem Schema Nr. 1 wurden die vorgesehenen Hauptaufgaben des Kommandos Landstreitkräfte

– für den Frieden und
– für den Verteidigungszustand

dargestellt.

Dem Kommando der Landstreitkräfte obliegen demzufolge im Frieden folgende Hauptaufgaben:

1. die Gewährleistung der Gefechts- und Mobilmachungsbereitschaft der Landstreitkräfte

2. die Führung der Politorgane, der Partei- und Massenorganisationen
sowie der politischen Erziehungsarbeit in den Landstreitkräften

3. die Leitung der Ausbildung der Kommandeure, Stäbe und Truppen
sowie der Heran- und Weiterbildung der Offiziere und
Unteroffiziere der Landstreitkräfte

4. die Vorbereitung und Durchführung von operativen Ausbildungs–
und Überprüfungsmaßnahmen der Landstreitkräfte

5. die Durchsetzung (Anleitung und Kontrolle) der durch das
Ministerium für Nationale Verteidigung für die
Landstreitkräfte geplanten Aufgaben und Maßnahmen auf den
Gebieten

– der Entwicklung und des Einsatzes
– der Mobilmachung
– der Auffüllung und Ergänzung
– der materiell-technischen Sicherstellung
der Landstreitkräfte.


Der Chef der Landstreitkräfte verwirklicht die Führung der Landstreitkräfte streng nach dem Prinzip der militärischen Einzelleitung.

Ihm werden in Friedenszeiten direkt unterstellt:

– die Chefs der Militärbezirke III und V

– der Kommandeur der Offiziershochschule der Landstreitkräfte "Ernst Thälmann"

– der Kommandeur der Technischen Unteroffiziersschule "Erich Habersaath"

Im Verteidigungszustand wird das Kommando der Landstreitkräfte nach Rücksprache mit den Genossen G r e t s c h k o und J a k u b o w s k i keine Aufgabe zur Führung der im Bestand der Vereinten Streitkräfte handelnden Verbände der Landstreitkräfte erfüllen.

Deshalb wird es sich im Verteidigungszustand auf folgende Hauptaufgaben konzentrieren:

1. die Vorbereitung und Führung der Ausbildungs– und Ersatztruppenteile
der Landstreitkräfte
2. die Führung der beiden territorialen Militärbezirke
3. die Bereitstellung von vorbereiteten Kadern für die aufzustellende
3. Armee und die Mob.–Verbände der Landstreitkräfte

Ausgehend von den zu erfüllenden Hauptaufgaben erscheint es zweckmäßig, das Kommando der Landstreitkräfte, wie auf dem Schema Nr. 2 dargestellt, zu gliedern.

Die Bildung des Kommandos der Landstreitkräfte erfordert zugleich eine Präzisierung der Struktur des Ministeriums für Nationale Verteidigung. So ist zum Beispiel im Ministerium kein Stellvertreter des Ministers für Ausbildung mehr erforderlich.
Die Aufgaben des Dienstbereiches des Stellvertreters des Ministers für Ausbildung werden künftig weitestgehend vom Kommando der Landstreitkräfte erfüllt.
Es wird jedoch für zweckmäßig erachtet, im Ministerium zukünftig die Funktion eines Hauptinspekteurs vorzusehen, dem die Verwaltung Inspektion, die Verwaltung Schulen und die Abteilung Vorschriften unterstellt werden sollen.

Mit der Schaffung des Hauptinspekteurs ist beabsichtigt, die Wirksamkeit der Inspektionstätigkeit des Ministeriums zu erhöhen und die Durchsetzung der Grundsatzdokumente des Ministers für Nationale Verteidigung in allen Teilen der NVA und in den Grenztruppen wirksamer zu kontrollieren.

Wir schlagen vor, als Hauptinspekteur den derzeitigen Stellvertreter des Ministers für Ausbildung, Genossen Generalleutnant W e i ß , einzusetzen.
Im Falle Ihrer Zustimmung würden wir die erforderliche Kadervorlage zusätzlich einreichen.
Die Prinzipstruktur des Ministeriums für Nationale Verteidigung soll deshalb wie auf dem Schema Nr. 3 ersichtlich, gestaltet werden.

Genosse Vorsitzender!
Genossen Mitglieder des Nationalen Verteidigungsrates!

Allen Strukturüberlegungen und den unterbreiteten Vorschlägen wurde der Ausgangspunkt zugrunde gelegt, daß die personellen, materiellen und finanziellen Aufwendungen im Rahmen der für die Nationale Volksarmee festgelegten Fonds sichergestellt werden müssen.

Die Bereitstellung der Kader für das Kommando der Landstreitkräfte soll deshalb nach folgenden Prinzipien erfolgen:

1. Der größte Teil der Kader wird aus den Dienstbereichen des
Ministeriums für Nationale Verteidigung durch entsprechende
Reduzierungen gestellt.

2. Aus den beiden Militärbezirken dürfen nur minimale Kräfte abgezogen
werden.
Das ist erforderlich, da beide Militärbezirke im Kriege die
Feldführungen zu stellen haben und es in dieser Beziehung
keine Abstriche geben darf.

3. Offiziere aus den Verbänden und Truppenteilen der ständigen
Gefechtsbereitschaft abzuziehen und sie im Kommando der
Landstreitkräfte bzw. in den Militärbezirken einzusetzen, ist
grundsätzlich nicht vorgesehen.

Als Standort ist ein vorbereitetes Reserveobjekt des Ministeriums für Nationale Verteidigung in POTSDAM-GELTOW vorgesehen.
Dieses Objekt ist baulich und nachrichtentechnisch bereits weitestgehend vorbereitet. Noch erforderliche Baumaßnahmen werden von Baupioniereinheiten der NVA durchgeführt.

Es ist vorgesehen, daß das Kommando der Landstreitkräfte mit Beginn des neuen Ausbildungsjahres, das heißt, bis zum 01.12.1972 seine Führungs- und Arbeitsbereitschaft herstellt.
Zum gleichen Zeitpunkt sollte Genosse Generalleutnant W e i ß die Funktion des Hauptinspekteurs übernehmen.

Genosse Vorsitzender!

Ausführungen beendet.
Ich bin bereit, Fragen zur eingereichten Beschlußvorlage zu beantworten.

Frank

---
Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum!
Alter ist eine Zahl - keine Ausrede!


Frank_Herzig Offline

Großer Stern mit Ehrenkranz


Beiträge: 8.747
Punkte: 381.480

05.06.2023 09:39
#2 RE: Bildung des Kommandos der Landstreitkräfte 1972 Antworten

Der Nationale Verteidigungsrat fasste zu den Tagesordnungspunkten folgende Beschlüsse:

Zum Tagesordnungspunkt 5
Vervollkommnung der Führungsstruktur der NVA und des Ministeriums für Nationale Verteidigung

1. Der Bildung eines Kommandos der Landstreitkräfte der NVA und den
Veränderungen in der Führungsstruktur des Ministeriums für Nationale
Verteidigung wird unter Berücksichtigung der während der Sitzung
gegebenen Hinweise bzw. unterbreiteten Vorschläge zugestimmt.

2. (1) Die vorgesehenen Maßnahmen zur Vervollkommnung der
Führungsorganisation der NVA sind im Rahmen der in den Plänen für den
Zeitraum 1971 – 1975 festgelegten personellen, materiellen und finanziellen
Fonds zu realisieren.

(2) Der Vorsitzende der Staatlichen Plankommission und die Leiter der
zuständigen Staatsorgane werden beauftragt, in Zusammenarbeit mit dem
Minister für Nationale Verteidigung die Möglichkeiten für erforderlich
werdende Bilanzentscheidungen und Planänderungen zu prüfen und die
notwendigen Maßnahmen einzuleiten.

3. Die Führungs- und Arbeitsbereitschaft des Kommandos der Landstreitkräfte ist
bis zum 01. 12. 1972 herzustellen.

4. Als Standort des Kommandos der Landstreitkräfte wird POTSDAM–
GELTOW bestätigt.

5. Der Chef der Landstreitkräfte, der Chef der Luftstreitkräfte/Luftverteidigung,
der Chef der Volksmarine und der Chef der Grenztruppen sind zu
Stellvertretern des Ministers für Nationale Verteidigung der DDR zu ernennen.

6. In die Kadernomenklatur des Nationalen Verteidigungsrates der DDR werden
aufgenommen:

a) der Stellvertreter des Ministers für Nationale Verteidigung und Chef
der Landstreitkräfte der NVA
b) der Stellvertreter des Chefs der Landstreitkräfte und Chef des Stabes
c) der Stellvertreter des Chefs der Landstreitkräfte und Leiter der
Politischen Verwaltung
d) der Stellvertreter des Chefs der Landstreitkräfte und Chef Ausbildung
e) der Stellvertreter des Chefs der Landstreitkräfte und Chef der
Rückwärtigen Dienste

7. Der Minister für Nationale Verteidigung hat die Gesamtproblematik der
Bildung eines Kommandos der Landstreitkräfte der Nationalen Volksarmee
und die sich daraus für das Ministerium für Nationale Verteidigung
ergebenden Konsequenzen auf der nächsten Sitzung des Politbüros des
ZK der SED am 18. 07. 1972 vorzutragen.

8. Der Minister für Nationale Verteidigung wird beauftragt, dem Minister für
Verteidigung der UdSSR, Genossen Marschall der Sowjetunion Gretschko,
dem Oberkommandierenden der Vereinten Streitkräfte der Teilnehmerstaaten
des Warschauer Vertrages, Genossen Marschall der Sowjetunion
Jakubowski, sowie dem 1. Stellvertreter des Ministers für Verteidigung und
Chef des Generalstabes der Streitkräfte der UdSSR, Genossen Armeegeneral
Kulikow, den Dank des Nationalen Verteidigungsrates der DDR für die
erwiesene Hilfe und Unterstützung zu übermitteln.

Frank

---
Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum!
Alter ist eine Zahl - keine Ausrede!


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
II.MSB - 5.MSK 11/1972 - 04/1974
Erstellt im Forum Kameradensuche von Schreiber 5.MSK
1 06.03.2024 07:48
von Frank_Herzig • Zugriffe: 71
Strategische Kommando und Stabsübung "Center - 2015"
Erstellt im Forum Neues zum Militär und zur Militärtechnik von Bernd_650
9 21.11.2015 13:27
von Jürgen_Nachrichten • Zugriffe: 560
RE: Struktur des MSR-16 (1972)
Erstellt im Forum Mot. Schützenregiment (Spz) von Frank_Herzig
1 31.10.2017 13:15
von Frank_Herzig • Zugriffe: 607
Regimentsführung und Regimentsstab am 21.10.1972
Erstellt im Forum Mot. Schützenregiment (Spz) von Siegfried_552
4 10.12.2013 23:44
von • Zugriffe: 699
 Sprung  
Impressum & Copyright | 2011- © MSR-16.de | Gestalter des Forums (Layout): Frank_Herzig | Administratoren: Frank_Herzig & Karsten _Scherf
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz