Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 455 mal aufgerufen
 Landstreitkräfte
Detlef_Pergmann Offline



Beiträge: 14
Punkte: 16

22.08.2011 20:50
RE: Ausbildungsmöglichkeiten vor der Haustür Antworten

Welche Möglichkeiten der Ausbldung, hatten wir ohne die Einheiten mit dem Zug zu verlegen?

Vor der "Haustür" hatten ein Taktikgelände mit dem LKW (URAL) konnten die Kompanien in ca. 20-30 Minuten auf dem Ausbildungsgelände sein. Auf diesem Taktikgelände konnte Zug und Kp. Ausbildung durchgeführt werden.
Der Schießplatz in Drögerheide der 9. Panzerdivision:

bis 1974 Ausbau Panzerschießplatz Drögerheide mit 4 Abschnitten (gleisanlagen mit selbstfahrenden Scheibenwagen, 4 Kommandotürme, 1 Hauptturm,
4 Lehrklassen, 4 Munitionsausgaben
hier konnten je Abschnitt 3 Panzer bzw. für BMP 1 und BMP 2 gab es einen extra Abschnitt schießen. Es wurde beim T-55 mit Einsteckrohre 23mm oder mit Granaten 100 mm geschossen.

1985 Fertigstellung von 10 stationären Panzerwippen für den Panzer T – 72 sowie Schaffung von Lehrklassen für
die Ausbildung zur Blindgängersuche.

Das Schießen mit T-72 war mit Übungsgranaten 125 mm möglich, Wenn das Ziel nicht getroffen wurde, zerlegten sich die Granaten (nach ca.4000 m) selber.

Der TÜP-Jägerbrück war von unserem Regiment (PR-22 und PR-21) in 10 Minuten mit dem URAL zu erreichen.

Hier war es möglich bis Bttl-Ebene Taktikausbildung (unter Abstriche) durchzuführen.
Neben dem Taktigelände war ein Polykon mit Wippen für 6 Panzer.

Der Vorteil den wir hatten, es war immer die Gefechtsbereitschaft gewährleistet und der Weg nach Hause war nach der Ausbildung möglich.

Ich stelle noch eine Stanortkarte rein, wo ein Teil des Geländes abgebildet ist.

[[File:f80t356p693n1.|none|150px|150px]]

[ Editiert von Detlef_Pergmann am 25.08.11 18:54 ]

Dateianlage:
f80t356p693n1.

Frank_Herzig Offline

Großer Stern mit Ehrenkranz


Beiträge: 7.977
Punkte: 219.051

23.08.2011 09:55
#2 RE: Ausbildungsmöglichkeiten vor der Haustür Antworten

Hallo Detlef,

wir hatten in Bad Frankenhausen auch sehr gute Ausbildungsmöglichkeiten in der objektnahen Zone.

Unser Schießplatz war kaum 4 Kilometer entfernt und hat das Schießen mit Schützenwaffen, Turmbewaffnung SPz und Einsteckrohr Panzer möglich gemacht.

Im Taktikausbildungsgelände war Ausbildung bis auf Ebene Kompanie möglich und unter Ausnutzung der Möglichkeiten des Schießplatzes konnten wir auch Zuggefechtsschießen der MSZ durchführen.

Weiter Ausbildungsplätze in Objektnähe waren u. a. die Panzerfahrschulstrecke, die KFz-Ausbildungsbahn, der Sprengplatz, Brandmittelplatz, Panzernahbekämpfungsplatz, Pionierplatz, "Infantrieschießgarten" (SAP).

Sehr gut waren wir mit Ausbildungsplätzen in der Kaserne ausgestattet.

Aber so gut wie ihr hatten wir es auch nicht...

Für größere Truppenübungen, ab Kompanieübung mit oder ohne Gefechtsschießen, mussten wir ein bissel weiter weg fahren

Ich stell mal die Karte der Ausbildungsplätze des MSR-16 rein.

Frank

Frank

---
Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum!
Alter ist eine Zahl - keine Ausrede!


Bernd_650 Offline

* * * große Sterne


Beiträge: 1.718
Punkte: 13.350

23.08.2011 11:06
#3 RE: Ausbildungsmöglichkeiten vor der Haustür Antworten

Korrektur von der Technischen Stelle:

Kaliber des T-72 ist immer noch 125mm, zu berücksichtigen bei der Muniausgabe etc..

Zukunft braucht Tradition


 Sprung  
Impressum & Copyright | 2011- © MSR-16.de | Gestalter des Forums (Layout): Frank_Herzig | Administratoren: Frank_Herzig & Karsten _Scherf
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz