Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 1.077 mal aufgerufen
 Schützenwaffen
Seiten 1 | 2
Bernd_650 Offline

* * * * große Sterne


Beiträge: 1.736
Punkte: 18.879

28.07.2011 15:40
RE: AK/AKS 74(DDR) 5,45mm Antworten

Quelle: Handfeuerwaffen ... Militärverlag der DDR


AK-AKS 74 5,45mm DDR.pdf

AK-AKS 74 5,45mm DDR a.pdf


siehe auch Link: DV/A .. AK-74/RPK-74-Beschreibung und Nutzung aus A 050-1-721

[ Editiert von Bernd_650 am 02.08.11 12:10 ]

Zukunft braucht Tradition


Brian_Hapeman Offline



Beiträge: 191
Punkte: 233

01.12.2012 23:49
#2 RE: AK/AKS 74(DDR) 5,45mm Antworten

Hallo!

Hat jemand irgendwelche Informationen über die Ausrüstung von MSR-16 mit der AK-74? Wenn möglich, ich interessiere mich für die folgenden Informationen:
- Das Datum, MSR-16 erhielt die Ak-74
- Welche Offizier war verantwortlich für die Ausrüstung
- Wie haben sich die neuen Waffen kommen in der Kaserne (Bahn, LKW)
- Was geschah mit den Regiments MPi AKMS
- Wurde das neue 5,54mm Munition auf dem gleichen Tag wie die neue Waffe geliefert

OSL a.D. Gerold Möller schrieb in seinem Buch "11.Motorisierte Schützendivision Halle-Bad Frankenhausen-Sondershausen-Weißenfels-Wolfen-Zeithain, Geschichte und Tradition, Entwicklung und Dokumentation":
"Im Befehl 70/86 des K-MSD vom 23.07.1986 über die Ausrüstung der 11.MSD mit 5,45mm Maschinenpistolen AK-74 wird u.a. festgelegt:
-- Bis zum 30.08.1986 sind ausrüsten das MSR-16, MSR-18, und AB-11."

Ich schätze alle Informationen über die Umsetzung der befehl 70/86 in MSR-16.
Danke!
Brian

Brian Hapeman


Frank_Herzig Offline

Großer Stern mit Ehrenkranz


Beiträge: 8.781
Punkte: 387.583

02.12.2012 17:45
#3 RE: AK/AKS 74(DDR) 5,45mm Antworten

Hallo Brian,

das ist eine ganz spezielle Fachfrage für Harald. Er wird bestimmt antworten.

Frank

Frank

---
Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum!
Alter ist eine Zahl - keine Ausrede!


Karsten_Scherf Offline

* * große Sterne


Beiträge: 755
Punkte: 6.759

02.12.2012 18:44
#4 RE: AK/AKS 74(DDR) 5,45mm Antworten

Hallo Brian,

in meinem Wehrdienstausweis ist die AK 74 mit (A) Ausgabe 86 eingetragen, da ich im April in das MSR-16 versetzt wurde, müssen die neuen AK 74 schon da gewesen sein.

siehe auch hier:http://f13958.nexusboard.de/

[ Editiert von Administrator Karsten_Scherf am 02.12.12 18:46 ]

Karsten


Harald_970 Offline




Beiträge: 305
Punkte: 2.463

02.12.2012 22:27
#5 RE: AK/AKS 74(DDR) 5,45mm Antworten

Hallo Freunde,
gerne antworte ich auf die Fragen von Brian.
Zur Vorgeschichte: Ende Juni/Anfang Juli 1986 wurde ich wieder ins MSR-16 versetzt, den damaligen OO-RWD, Maj. Illiger doublierend. Das Regiment erhielt vorab genau 10 Stück MPi AK-74, zu Ausbildungszwecken und eine geringe Menge an Munition. So wurden erst einmal alle wichtigen Leute im Rgt. mit der neuen Waffe vertraut gemacht, wie Rgt.-Führung, K-MSB, KC/BC. Es wurden auch Wirkungsschießen durchgeführt.
Zu den einzelnen Fragen:
1. Die Waffen wurden im Juni/Juli 1986

2. per Landmarsch mit einem Sattelzug Tatra ins Regiment geliefert. Sie wurden in einem Munitionshaus im Munitionslager zwischengelagert.

3. Verantwortich für die Umrüstung des TT lt. Befehl war der Vorgesetzte des OO-RWD, der StKTB.
Durchführender war ich. Ich erarbeitete einen Befehl des K-MSR über die Umrüstung des Rgt. Darin waren alle Einheiten exakt aufgeführt, wieviel und welche Waffen abzugeben, wieviel zu empfangen waren. Es waren ja nicht nur die Waffen zu tauschen, sondern gleichzeitig die in den Kisten A der Einheiten aufmunitionierten Magazine zu entleeren und mit der neuen Munition zu füllen. Ich habe pro Einheit etwa einen Tag gebraucht. Wie im Befehl der MSD stand war diese Aktion bis Ende August 1986 abzuschließen. Denn es wurde die bereits erwähnte Inspektion des Vereinten Oberkommandos avisiert, sie sollte schon mit der neuen Schützenbewaffnung stattfinden. Selbstverständlich wurde dieser Termin eingehalten. Nebenbei gesagt, wurde mir für diese gelungene Aktion eine Parteistrafe gestrichen ... .

4. Nach der Umtauschaktion begann die eigentliche Arbeit für unsere Waffenwerkstatt. Jede einzelne Waffe wurde technisch überprüft, das Zubehör komplettiert und die Waffen in Kisten zu 10 Stück fettfrei konserviert und in Folie eingeschweisst. Das zog sich etwa bis April des Jahres 1987 hin. Danach wurden die Waffen abverfügt und in zentrale Lager abgegeben.
Ich nehme an, dass sie einer Technischen Wartung unterzogen und als Reserve eingelagert und sicher auch verkauft wurden.
5. Die neue 5,45mm Munition wurde etwa zeitgleich mit dem Beginn der Umrüstung per LKW zugeführt.
Es war ausschliesslich Munition für den Kampfsatz vorhanden.
Die Munition für Übungszwecke wurde nur in absolut notwendiger Stückzahl bereitgestellt, wir hatten über ein Jahr Probleme mit der umfassenden Lieferung zum Übungsschiessen. Sie wurde in der DDR in Lizenz hergestellt.
Das war sicher auch eine Folge der Probleme der Wirtschaft der DDR.
Aber das hat unsere genialen Führer nicht angefochten.
Überflüssig zu erwähnen, dass für unseren Kommandeur die Umrüstung abgeschlossen war, nachdem seine Einheiten die neuen Waffen erhalten hatten. Diese ca. 980 Stück MPi-KM/KMS, die mit einem Waffenmeister in der Instandsetzungskompanie zur Abgabe vorbereitet wurden, waren Tag für Tag ein Kampf, um nicht zu sagen Krampf.
Jedenfalls haben wir diese Inspektion mit Bravour bestanden.
Nebenbei gesagt, Brian, verbietet man uns bis heute den Zusatz a.D., da wir in keiner deutschen, sondern einer fremden Armee gedient haben.

Gruß Harald!


Brian_Hapeman Offline



Beiträge: 191
Punkte: 233

02.12.2012 23:38
#6 RE: AK/AKS 74(DDR) 5,45mm Antworten

Hallo!
Vielen Dank Harald! Diese Art von Informationen ist in der Regel nicht in Bücher gefunden.

Ich entschuldige mich für die Verwendung von a.D. GM Jörg Schönbohm schreibt viel über die Einheit von Ost-und West-Deutschland und dass nach 2. Oktober, waren alle Teil der gleichen Armee. Aber noch sind Sie als Mitglied einer "fremden" Armee gesehen?? Das scheint unfair, vor allem, wenn ein ehemaliger Wehrmact Offizier als aD erkannt werden können.

Gruß,
Brian

Brian Hapeman


Harald_970 Offline




Beiträge: 305
Punkte: 2.463

03.12.2012 08:58
#7 RE: AK/AKS 74(DDR) 5,45mm Antworten

Hallo Brian!
Du brauchst dich dafür nicht zu entschuldigen, wir wurden außer Dienst gestellt, ob das den heute Herrschenden gefällt oder nicht. Du hast ja damit nichts zu tun gehabt.
Den zitierten OSL a.D. Gerold Möller kenne ich persönlich, wir haben 1 Jahr gemeinsam in Leningrad an der Militärakademie der Artillerie -Kalinin- studiert.
Er hat seinen Abschluß 1985 mit Auszeichnung gemacht. Sein Name ist heute noch in einer marmornen Tafel in der Akademie eingemeißelt.
Im August 1990 haben wir uns das letzte Mal gesprochen. Auf meine Frage hin, ob er weiterdienen würde, hat er geantwortet: er möchte nie Soldat zweiter Klasse sein, wie Recht er damals hatte.
Ansonsten bin ich immer bereit, meine wenigen Erfahrungen mit allen, die wissen wollen, wie es wirklich zuging, zu teilen.

Gruß Harald!


Brian_Hapeman Offline



Beiträge: 191
Punkte: 233

03.12.2012 15:42
#8 RE: AK/AKS 74(DDR) 5,45mm Antworten

Hallo Harald,

OSL Möller sehr freundlich reagierte auf ein paar meiner E-Mails. Ich entschuldige mich, aber meine Übersetzung Ihrer Antwort ist nicht ganz klar über die OO-RWD. Haben Sie und Major Illiger Aktien, dass die Verantwortung in Mitte-1986?

Gruß aus America,
Brian

Brian Hapeman


Harald_970 Offline




Beiträge: 305
Punkte: 2.463

03.12.2012 16:08
#9 RE: AK/AKS 74(DDR) 5,45mm Antworten

Hallo Brian,

wenn ich es recht verstehe, geht es um die Frage, wer OO-RWD Mitte 1986 war?
Auf der Planstelle OO-RWD saß Maj. Illiger, ich war zukommandiert und arbeitet mit ihm zusammen, bis er versetzt wurde und ich die Stelle des OO-RWD übernommen habe.

Gruß Harald!


Brian_Hapeman Offline



Beiträge: 191
Punkte: 233

03.12.2012 17:16
#10 RE: AK/AKS 74(DDR) 5,45mm Antworten

Hallo Harald,

Danke. Ich verstehe. Ich dachte, das war das, was Sie gesagt hätten, aber ich zweifelte meine Übersetzung. Alles ist jetzt klar.

Brian Hapeman


Brian_Hapeman Offline



Beiträge: 191
Punkte: 233

03.12.2012 17:56
#11 RE: AK/AKS 74(DDR) 5,45mm Antworten

Karsten, kann ich zeigen, Ihr Bild von Ihrem WDA an meiner FB Gruppe? Es ist eine geheime Gruppe so sonst niemand es sehen.

Brian Hapeman


Brian_Hapeman Offline



Beiträge: 191
Punkte: 233

03.12.2012 18:05
#12 RE: AK/AKS 74(DDR) 5,45mm Antworten

Hallo Harald und Karsten, ich habe noch eine Frage. Haben die Geräte tauschen die MPi für die AK-74 in den Munitionshaus oder der Einheit Waffenkammer?
Danke!
Gruß,
Brian

Brian Hapeman


Karsten_Scherf Offline

* * große Sterne


Beiträge: 755
Punkte: 6.759

03.12.2012 20:00
#13 RE: AK/AKS 74(DDR) 5,45mm Antworten

Hallo Brian,

du kannst alle Bilder vom WDA verwenden, dafür habe ich sie eingestellt.

Meiner Meinung nach erfolgte der Waffentausch in den Unterkunftsgebäuden in oder vor der Waffenkammer.

Hello Brian,

you can use all pictures of the WDA, for this I have adjusted her.

In my opinion the weapon exchange was carried out in the accommodation buildings in or in front of the armory.

Karsten


Karsten_Scherf Offline

* * große Sterne


Beiträge: 755
Punkte: 6.759

03.12.2012 20:05
#14 RE: AK/AKS 74(DDR) 5,45mm Antworten

Hallo Harald,

schau dir bitte mal die Eintragung in meinem WDA an (ein Paar Beiträge vorher). Mal abgesehen davon das der 1. Eintrag von der Schule nur gestrichen ist, fehlt ja eine Eintragung von BadF für eine AK 47 von April bis zur Ausgabe AK 74.

Karsten


Harald_970 Offline




Beiträge: 305
Punkte: 2.463

03.12.2012 22:35
#15 RE: AK/AKS 74(DDR) 5,45mm Antworten

Hallo Karsten!
ich weiss nicht genau, worauf du hinaus willst. In dem Ausweis steht dorch nur, dass 1986 eine Ak-74 ausgegeben wurde, kein genaues Datum.

Gruß Harald!


Seiten 1 | 2
 Sprung  
Impressum & Copyright | 2011- © MSR-16.de | Gestalter des Forums (Layout): Frank_Herzig | Administratoren: Frank_Herzig & Karsten _Scherf
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz