Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 991 mal aufgerufen
 Schützenwaffen
Robert_Gottwald Offline



Beiträge: 52
Punkte: 56

05.01.2014 13:19
RE: Ausrüstung/Kampfsatz der MSG Antworten

Hallo,

Bernd und Frank haben ja hier und hier bereits recht aufschlussreich die Kampfsätze der MSR und den Munititionsbestand einer MSK dargelegt.

Mich würde nun interessieren wie das nun auf die Gruppe "runtergerechnet" genau, und vor allem in der Praxis, aussah.

Wer in der Gruppe hatte welche Ausrüstung, Führungsmittel, Bewaffnung und wie viel Munition wurde von wem am Mann geführt.

Hier mein aktueller Kenntnisstand, bitte Fehler melden. In gelb Fragen zum jeweiligen Gruppenmitglied die mir noch unklar sind.
-----

Gruppenführer

- MPi

- R-126/UFT-721 Funkgerät
- Taktikbesteck/Lineale
- Kompass
- Fernglas DF 7x40

- Wieviele Magazine für die MPi im Gefecht?
- Wieviel/Welche Splitter/Handgranaten?
- Wieviele/Welche Signalmittel/Rauchgranaten?


------

Stellvertreter des Gruppenführers

- Identische Ausrüstung wie GF nur ohne Funkgerät oder wie MPi Schütze?

------

Richtlenkschütze

- Pistole Makarov
- 3x PM Magazin

-----

Fahrer

- Pistole Makarov
- 3x PM Magazin

-----

MG Schütze

- lMG
- 4x 40 schuss lMG K Magazine

- Wieviel/Welche Splitter/Handgranaten?

-----

Panzerbüchsenschütze 1

- Pistole Makarov
- 3x PM Magazin
- RPG-7
- 2x 40mm Granaten
- 1x PGO-7 RPG Visier

- Wieviel/Welche Splitter/Handgranaten?

-----

Panzerbüchsenschütze 2

- MPi
- 3x 40mm Granaten

- Wieviele Magazine für die MPi im Gefecht?
- Wieviel/Welche Splitter/Handgranaten?


-----

MPi Schütze

- MPi

- Wieviele Magazine für die MPi im Gefecht?
- Wieviel/Welche Splitter/Handgranaten?


-----

Ausgelassen habe ich jetzt mal solche Dinge wie Feldspaten, Feldflasche, med.Schutzpäcken, Verbandmittelsatz, Entgiftungssatz, Schutzmaske, Handbuch für Mot.Schützen etc.

Über Hinweise & Hilfe jeder Art wäre ich herzlichst dankbar.

Gruß,

Robert


Frank_Herzig Offline

Großer Stern mit Ehrenkranz


Beiträge: 8.212
Punkte: 266.017

07.01.2014 18:07
#2 RE: Ausrüstung/Kampfsatz der MSG Antworten

Na dann legt mal los, meine Herren.

Zeigt mal, was ihr noch drauf habt!

Frank

--

Frank

---
Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum!
Alter ist eine Zahl - keine Ausrede!


Lutz_Frost Offline



Beiträge: 73
Punkte: 255

07.01.2014 21:52
#3 RE: Ausrüstung/Kampfsatz der MSG Antworten

Hallo Kämpfer,
ich habe mal gekramt und einen Spickzettel zur Zusammensetzung der Kampfsätze gefunden, den ich
anläßlich einer bevorstehenden Inspektion für alle GF der Kompanie angefertigt habe.
Woran ich mich noch erinnere ist folgendes : zu jeder MPi gehörten 6 Magazine( 1 bei der Waffe im Ständer ,
3 in der Magazintasche und 2aufmunitionieert in Ölpapier in einer versiegelten Munitionskiste
Je Gruppe)




Ich hoffe das Schnipselchen hilft etwas. Mir hat es fast 10 Jahre gute Dienste geleistet
Alles Gute noch fürs Neue Jahr
Rührt euch, Weitermachen!

Gruß Lutz

"Und wenn Ihr auch den Schnee verbrennt, die Asche bleibt uns doch!"


Robert_Gottwald Offline



Beiträge: 52
Punkte: 56

08.01.2014 17:25
#4 RE: Ausrüstung/Kampfsatz der MSG Antworten

Hallo Lutz,

danke für's Rauskramen der alten "Schätze". Das ist schonmal recht aufschlussreich.

Für was stehen stehen "OL" und "LS" in der Legende?

Also könnte man schonmal sagen, dass MPi-Schütze, P2, GF, StGF und andere MPi-KM Träger,
4 Magazine am Mann ins Gefecht geführt hätten, zwei weitere auf dem jeweiligen Gruppen/Truppfahrzeug bereit gelegen hätten,
und die restlichen 120 Patronen im KS 1,0 wären dann auf dem Kompanie-LKW o.ä. mitgeführt worden?

Ich nehme mal an die 2x RGD-5 hätten alle in der MSG, mit Ausnahme von Fahrer und Richtlenkschütze mitgeführt?


Frank_Herzig Offline

Großer Stern mit Ehrenkranz


Beiträge: 8.212
Punkte: 266.017

08.01.2014 18:51
#5 RE: Ausrüstung/Kampfsatz der MSG Antworten

Hallo Lutz,

auf welchen Zeitraum bezieht sich den deine Aufstellung? Ich habe da noch 14,5er Munition gesehen.

Frank

--

Frank

---
Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum!
Alter ist eine Zahl - keine Ausrede!


Harald_970 Offline




Beiträge: 301
Punkte: 2.088

08.01.2014 20:15
#6 RE: Ausrüstung/Kampfsatz der MSG Antworten

Hallo Robert!

Anmerkungen zur Tabelle:
1. Soweit ich konnte, rekapituliert, Ergänzungen/Richtigstellungen ausdrücklich erwünscht.
2. Der Kampfsatz einer Waffe war in einer Anordnung des MfNV befohlen.
3. Der StKRD (StKTB?) der 11. MSD hat eine Anordnung erlassen, wieviel und wie Munition in den Kisten A zu verpacken ist, das waren Mindestbestände. Wenn nicht anders möglich, wurde aufgerundet. Diese Munition sollte sofortige Handlungsfähigkeit
der Truppen ermöglichen (Originalkisten öffnen, aufmunitionieren hätte viel zu lange gedauert.)
4. Magazine wurden gefüllt, mit Leukorosin-Papier umwickelt und in Plastfolie eingeschweißt (fettfrei konserviert). Dieses Papier war beschichtet und hat die verbliebene Feuchtigkeit in der Plastehülle gebunden.
5. Zu jeder Waffe waren die angeführte Zahl an Magazinen vorhanden.
6. Es gab die Einschränkung bei Gefechtsalarm:
60: Munition, Schutzausrüstung und Indikatormittel für chem. Aufklärungsgeräte sind geschlossen mitzuführen.
Neben der Kiste A gab es noch die Kisten B und C, worin Med. Schutzpäckchen und genannte chem. Mittel aufbewahrt wurden. Diese Kisten waren auf dem Hauptfeldwebel Ural der Einheiten aufbewahrt, der mit Zollverschluss gesichert und verplombt war.
Wenn diese Einschränkung nicht gegeben wird, wäre die Munition an den Mann ausgegeben worden. Das ist in meiner Dienstzeit nie passiert. Der Pistolenträger hätte drei bzw. zwei Streifen mit Munition, die MPi/LMG Träger 3 Magazine erhalten.
7. Für Offiziere und Fähnriche waren 12 Pistolenpatronen im Stahlschrank der Waffenkammer aufbewahrt (für Dienste, Begleitung von VS-Dokumenten o.ä.).
8. Lutz hat Recht: für die MPi/LMG lag ein Magazin unter der Waffe im Waffenständer und zwei Magazine in der Magazintasche, in die 4 Magazine passten. Ein Magazin in der Waffe und das 6. Magazin in rechter o. linker Beintasche, das wäre wohl im Gefecht so
gewesen.
9. Im Kampfsatz war auch M43 Leuchtspurmunition und Panzerbrandmunition (LMG) aufgeführt, die jedoch nicht mit in den Kisten A aufmunitioniert wurde. M43Panzerbrand gab es nur in geringen Stückzahlen, statt dessen wurde Leuchtspur eingesetzt.
10. OL/LS bedeutet: OL Abkürzung für M43 StK OL (ohne Ladestreifen) und LS Leuchtspur
11. RGD-5 war die Angriffshandgranate, die aus der Bewegung geworfen wurde. In Abhängigkeit der zu lösenden Aufgabe wurden sie sicher aufgeteilt.
12. Die F-1 durfte in Friedenszeiten nur aus gepanzerten Fahrzeugen geworfen werden, ich bezweifle, ob das im Gefecht noch eine Rolle gespielt hätte.
13. Die Panzerhandgranate RKG-3M (mit Fallschirm) war veraltet und wurde durch das reaktive Panzerabwehrmittel RPG-18 ersetzt.
14. Die RPG-Granaten wurden wie aufgeführt durch RPG-1 und -2 Schützen transportiert.
15. Die Leuchtsätze (verschiedene Farben, Anzahl Sterne) wären sicher auch auf Führungspersonal aufgeteilt worden.

Anfang der 80iger Jahre wurde im TT eine Lehrvorführung vor dem MfNV durchgeführt, die jeden Soldaten mit der Ausrüstung zeigte, die er im Gefecht lt. STAN mitgeführt hätte. Sie wurden gewogen. Eine Auswertung erfolgte uns gegenüber nicht. Das hatte sicher gute Gründe. Ich nehme an, der Mot-Schütze wäre 100m gekommen und dann zusammengebrochen...

Übersicht über Inhalt der Kisten "A": [[File:f38t1709p6525n1.pdf|none|auto]]

Dateianlage:
f38t1709p6525n1.pdf

Lutz_Frost Offline



Beiträge: 73
Punkte: 255

08.01.2014 22:23
#7 RE: Ausrüstung/Kampfsatz der MSG Antworten

Hallo Frank,
richtig, ich hätte mi8t erwähnen müssen, daß der Spicker 1971 entstand und wir zu dieser Zeit
noch mit dem 60 PB ausgerüstet waren.
Ich hoffe damit zur Klärung beizutragen.
Gruß
Lutz

"Und wenn Ihr auch den Schnee verbrennt, die Asche bleibt uns doch!"


Robert_Gottwald Offline



Beiträge: 52
Punkte: 56

10.01.2014 12:12
#8 RE: Ausrüstung/Kampfsatz der MSG Antworten

Vielen Dank für die Tabelle Harald! Nach einer so detaillierten Aufschlüsselung vom Inhalt der Munitionskisten hätte
ich gar nicht gewagt zu Fragen. Wirklich Klasse!

Fragen hätt ich natürlich immer noch

Wieviele RPG-18 wurden von der Gruppe geführt?

Wieviele Magazine (Trommel und 40 Schuss) wurden vom MG Schützen geführt?

Hatte außer dem GF noch jemand Fernglas und Kompass dabei?

[ Editiert von Robert_Gottwald am 10.01.14 12:13 ]


Harald_970 Offline




Beiträge: 301
Punkte: 2.088

10.01.2014 20:01
#9 RE: Ausrüstung/Kampfsatz der MSG Antworten

Hallo Robert!

Die RPG-18 zählten lt. unserem Nomenklaturverzeichnis zur Munition, nicht als Waffe. Somit wurde sie lt. STAN nicht einer Person (glaube ich mich zu erinnern) zugeordnet, sondern dem Gefechtsverlauf entsprechend verteilt. Die RPG-18 war relativ groß und musste neben der strukturmäßigen Bewaffnung mitgeführt werden. Also denke ich, das max. 1 o. 2 Motschützen abgesessen das Ding mitgeschleppt hätten.
Die LMG-Magazine Stange wurden analog den MPi mitgeführt, die LMG-Magazintaschen waren etwas größer und konnten 4 Magazine aufnehmen.
Bei den Trommeln sah das anders aus. So eine volle Magazintrommel war ziemlich schwer. Dazu gab es Trommeltaschen. Die bestanden orig. russisch aus Segeltuch und später aus Plastikgewebe. Sie hatten an der Rückseite eine Schlaufe, um die Trommel am Koppel zu befestigen. Ich habe das nie gesehen, weil die Trommeln ja eingeschweißt waren und zum Übungsschiessen nie benutzt wurden. Es gab eigentlich in der Einheit keine leeren Trommelmagazine. Ich kann mir max. vorstellen, das ein Trommelmagazin neben dem Feldspaten auf dem Rücken transportiert werden kann, eins im LMG steckt und der Rest als Stangenmagazin in der Magazintasche des Schützen, wie gesagt, sehr unpraktisch.
Zu der letzten Frage kann ich nur ergänzen das etwa 20 Kompasse in der MSK in der WK gelagert waren, also außer dem GF noch weitere AA damit ausgerüstet, aber wer, kann ich nicht sagen.

Gruß Harald!


Brian_Hapeman Offline



Beiträge: 191
Punkte: 233

10.01.2014 20:13
#10 RE: Ausrüstung/Kampfsatz der MSG Antworten

Hallo Harald!

Fantastic! Sehr informativ! Die Munitionskiste A - eine pro MSG, richtig?

Gruß,
Brian

Brian Hapeman


Harald_970 Offline




Beiträge: 301
Punkte: 2.088

10.01.2014 20:41
#11 RE: Ausrüstung/Kampfsatz der MSG Antworten

Hallo Brian!

Die Magazine waren zugweise verpackt, also für 3 Gruppen eine Kiste. Plus 1 Kiste für den Kompanietrupp, insgesamt 4 Kisten in einer MSK.
Für die Kisten waren leere PG-15 Kisten (Munition für SPz) genutzt worden. Sie waren innen mit Stahlblech ausgeschlagen und nach dem Schließen mit einem Bandeisenverschluß mit Schloß bandagiert. Der Hauptfeldwebel verplombte dann die Kisten und sie wurden im Gefechtspark auf den HfW-Ural verladen. Die Plane des LKW Ural war durch ein durch die Ösen gezogenes Stahlseil (8mm Durchmesser) rund herum gesichert und mit einem Vorhängeschloß verschlossen und verplombt. So konnte sofort von außen gesehen werden, wenn sich jemand Zutritt zur Ladefläche verschaffen wollte. Die Sicherheit der verladenen Munition hatte oberste Priorität, weil die Munition sofort verwendbar war und eben auch Pistolenpatronen eingelagert waren.

Gruß Harald!


Robert_Gottwald Offline



Beiträge: 52
Punkte: 56

12.01.2014 10:30
#12 RE: Ausrüstung/Kampfsatz der MSG Antworten

Dank der klasse Antworten von Harald, Lutz und Bernd
bleiben für mich erstmal keine Fragen mehr offen.

Vielen Dank dafür!


«« Waffenkammer
 Sprung  
Impressum & Copyright | 2011- © MSR-16.de | Gestalter des Forums (Layout): Frank_Herzig | Administratoren: Frank_Herzig & Karsten _Scherf
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz