Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 550 mal aufgerufen
 Pionierkompanie
Bernd_650 Offline

* * * * große Sterne


Beiträge: 1.736
Punkte: 18.881

04.03.2013 23:02
RE: PiK > Was 1kg TNT anrichtet Antworten

Quelle: RIANOVOSTI, 2013

Das bekannte gelbliche, plastische Sprengmittel-TNT

Zukunft braucht Tradition


Harald_970 Offline




Beiträge: 305
Punkte: 2.463

05.03.2013 22:16
#2 RE: PiK > Was 1kg TNT anrichtet Antworten

Hallo Bernd!

Ich will mich mit Dir nicht streiten, aber TNT war der gewöhnliche Sprengstoff, der in der NVA verwendet wurde.
Plastischer Sprengstoff war ein Anderer. Vielleicht können die Fachleute vom Pionierdienst mehr dazu sagen.

Gruß Harald!


Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

05.03.2013 23:08
#3 RE: PiK > Was 1kg TNT anrichtet Antworten

Hallo Harald,
du hast Recht, TNT war in fester Form zu verschiedenen Größen gegossen und mit Papier bzw. Pappe ummantelt. Es gab sie von der Bohrpatrone (70 Gr.) bis zur Brunnenpatrone(5 Kg). Bei allen war mindestens eine Öffnung zur Aufnahme des Zündmittels(Sprengkapsel vorhanden.
Der Plastiksprengstoff PLNP-10 bekamen wir in 2,5 kg Paketen. Er hatte eine tiefbraune Farbe, weshalb er umgangssprachlich auch als "Schwarzbrot" bezeichnet wurde. Er war in Ölpapier verpacht, ließ sich problemlos mit dem Messer oder anderen Hilfsmitteln zerlegen und bei Plustemperaturen auch sehr gut mit der Hand formen. Wir haben daraus zu Übungszwecken sogar gut funktionierende Hohlladungen geformt. Da er leicht klebte war es möglich ihn ohne weitere Hilfsmittel an zu zerstörende Objekte festzudrücken. Zündschnur und Sprengkapsel und fertig.
Ich hoffe das reicht bis hierher.
Rührt Euch.
Gruß Lutz


Bernd_650 Offline

* * * * große Sterne


Beiträge: 1.736
Punkte: 18.881

06.03.2013 21:39
#4 RE: PiK > Was 1kg TNT anrichtet Antworten

Pioniere voran!

Erinnere mich dunkel an meine Sprenghelferausbilder an der OHS ca. 1975.
Es gab einen plastischen Sprengstoff in ca. 200g Stücken, gelblich, formbar
und konnte nur mit einer Sprengkapsel-Zündschnur zur Explosion gebracht werden...
Bin neugierig.
Weitermachen!
Bernd

Zukunft braucht Tradition


Otto ( Gast )
Beiträge:

01.05.2021 23:06
RE: Antworten

Der Plastiksprengstoff war dunkelbraun, TNT war gelblich marmoriert und noch in 200g und 400g Stücken.


Frank_Herzig Offline

Großer Stern mit Ehrenkranz


Beiträge: 8.808
Punkte: 391.780

02.05.2021 09:44
#6 RE: RE: Antworten

Hallo Otto und Lutz, eure Farbzuordnung ist vollkommen korrekt.
Bei der Sprenghelferausbildung wurde nur mit TNT gearbeitet- hab mich bei einem "Zittauer" erkundigt. Plastiksprengstoff kam maximal zur Demonstration zum Einsatz.
Aber PLNP-10 ist nicht gelb.
Passen von der Farbe würde noch Semtex oder Composit (C4). Aber der war strukturmäßig bei uns nicht vorhanden. Ich hab Semtex mal bei einer Lehrvorführung bei den Fallschirmjägern "erlebt". Auch nichts anderes als der tschechische PLNP-10.

Frank

---
Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum!
Alter ist eine Zahl - keine Ausrede!


 Sprung  
Impressum & Copyright | 2011- © MSR-16.de | Gestalter des Forums (Layout): Frank_Herzig | Administratoren: Frank_Herzig & Karsten _Scherf
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz